Darko ein Zuhause geben

Darko streunte im Juni 2011 tagelang vor Michaelas Haus herum, bevor sie ihn einfing. Wahrscheinlich hat der damals ca. 1-Jährige bei der Jagd den Anschluß an sein Rudel verloren. Da es mit Benja bereits eine Podenca in Karins 9-köpfigem Hausrudel gab, lag es nahe, auch Darko bei ihr unterzubringen.

Als junger, unausgelasteter Podenco war er für uns dann eine echte Herausforderung. Obwohl er meist so tat, als könnte er kein Wässerchen trüben, hatte er es faustdick hinter den Ohren. Er hat schnell begriffen, wie man Türen, Kühlschränke und andere Schränke öffnet, und im Team mit seinen Freunden zerstörte er die ersten Jahre im Haus alles, was nicht niet- und nagelfest war. Heute sind diese Zeiten Gottseidank aber längst vorbei.

Als wir vor 4 Jahren den ersten kleinen Tumor an Darkos Brust bemerkten, ließen wir ihn noch operativ entfernen. Die Wunde heilte aber sehr schlecht, und der Tumor kam nach kurzer Zeit auch gleich wieder. Deshalb ließen wir Darko dann nicht noch einmal operieren. Seit vor ca. 2 Jahren dann eine Wucherung an seinem “Knie” dazu kam, versuchen wir, mit Medikamenten das Wachstum aufzuhalten. Wir hoffen, dass dem inzwischen 12-jährigen liebenswerten Podenco-Mann noch eine möglichst lange schmerzfreie und schöne Zeit vergönnt ist, in dem er das Leben genießt. Was wir dazu beitragen können, werden wir auf jeden Fall tun.


Erfahren Sie, wie die Adoption eines Hundes abläuft

Darko

Rasse: Podenco
Alter bzw. Geburtsdatum: ca. Juni 2010
Geschlecht: männlich

Farbe: braun/weiß
Gewicht:
kastriert: ja


Darko Darko Darko Darko Darko Darko Darko Darko Darko Darko