10 Jahre im Happy-End

12.09.2014

Kürzlich haben wir einen Brief von einem Frauchen bekommen, das vor 10 Jahren einen unserer Hunde adoptiert hat. Gerade, weil das schon so lange her ist, haben wir uns ganz besonders darüber gefreut, und deshalb wollen wir ihn auch Euch nicht vorenthalten.

Pablo als BabyPablo mit KumpelPablo

Hola liebe Frau Mulzer,

so lange will ich Ihnen schon schreiben und berichten, was aus einem Ihrer Schützlinge geworden ist.

Es geht um "Tyson" den ich im Mai 2004 durch Julia aus Nürnberg bekommen habe.

"Tyson" wurde umbenannt in Pablo. Er ist ja nun schon über 10 Jahre bei mir. Es war damals Liebe auf den ersten Blick, wie es wohl so oft passiert. Ich hatte ihn "nur mal kurz" auf den Arm genommen und nicht mehr hergegeben. Julia kannte mich ja schon länger durch unser damals gemeinsames Hobby Pferd. Sie wusste also genau, wo Pablo hinkommt und dass er es gut haben wird. Damals lebte schon ein 4 Jahre alter Zwergpinscher bei mir, der zu Pablos bestem Kumpel wurde.

Pablo war anfangs fremden Hunden gegenüber recht schüchtern. Vor allem vor Schäferhunden und ähnlich aussehenden Hunden hatte er ziemlich Angst. Kam ein Hund der ihm unheimlich war, setzte er sich mit
dem Gesicht nach hinten zwischen meine Beine, frei nach dem Motto "Ich seh Dich nicht und Du siehst mich auch nicht" :-)

Pablo ist mein Seelenhund! Wir verstehen uns meist auch ohne "Worte"! Er begleitet mich, so oft es möglich ist. Ich habe mir sogar ein älteres Wohnmobil gekauft, damit die Hundis immer in Urlaub mit können.

Bilder schicke ich mit, das erste ist von Pablo, als ich ihn damals bekam.

Vielen Dank für diesen tollen Freund!

Ich begleite Sie gedanklich seit damals und bewundere Ihre Kraft und den Elan, den Sie für die Hunde aufbringen! Bitte lassen Sie nicht nach - ich wünsche weiterhin viel Kraft und noch viele erfolgreiche Vermittlungen.

Liebe Grüße aus Mittelfranken
Pia R. mit Pablo und Pinscher


zurück zur Übersicht