Wie Corona auch uns betrifft

04.04.2020

Immer wieder werden wir besorgt gefragt, wie es uns und unseren Hunden im Zusammenhang mit Corona geht.
Vorab schon einmal: hier auf Gran Canaria geht es uns im Moment relativ gut. Trotzdem machen auch wir uns Sorgen um die nächste Zukunft.

Corona

Hier auf Gran Canaria gibt es momentan noch keinerlei Versorgungsprobleme - die Regale in den Supermärkten, wie z. B. Mercadona oder Lidl sind voll, und sogar Klopapier oder Flüssigseife gibt es genug. Unsere anfängliche Sorge, dass es beim Hundefutter Lieferprobleme geben könnte, haben sich Gottseidank auch (zumindest bisher) als unbegründet erwiesen. Unsere bestellte Menge Trockenfutter wurde pünktlich nach 2 Tagen geliefert, und Dosenfutter konnten wir bei Mercadona in ausreichenden Mengen kaufen. Und auch Tierärzte und Apotheken haben geöffnet, so dass es in medizinischer Hinsicht keinen Grund zur Sorge gibt. Für unsere Hunde hat sich also durch Corona Gottseidank nichts geändert.

Und auch für uns zwei Zweibeiner ist die Situation im Gegensatz zu vielen anderen Menschen gut erträglich. Auf unserem großen Grundstück können wir uns mit den Hunden auch im Freien gut bewegen, und durch die Versorgung unserer 50 Hunde hat sich an unserem Tagesablauf nichts geändert. Einkaufen und Fahrten zum Tierarzt sind erlaubt, und somit trifft uns persönlich die Ausgangssperre nur wenig.

Große Sorgen bereitet uns allerdings der Gedanke, wie lange wir diesen Zustand finanziell durchhalten können. Kurz vor Ausbruch der Krise konnten wir 13 Hunde nach Deutschland vermitteln, deren Ausreise wir bereits organisiert hatten. Vier von ihnen wurden noch kastriert, für alle die Impfungen und Pässe fertig gemacht und auch Flugboxen waren für alle bereits gekauft. Durch die Schutzgebühren wären diese Kosten größtenteils gedeckt gewesen. Aber dann konnten wir lediglich 2 von den 13 Hunden nach Deutschland schicken. Danach war Schluß mit den Flügen ...

Im Moment ist es für alle eine Ausnahmesituation mit großen Ängsten und Sorgen, aber wir hoffen von Herzen, dass die Tiere und ihre Bedürfnisse nicht allzu sehr in den Hintergrund treten.

Bitte passt alle gut auf Euch auf und bleibt gesund!


zurück zur Übersicht