So kann man sich täuschen ...

01.04.2015

Als wir im Januar unsere 6 "Findelkinder" bekommen haben, war uns nicht ganz wohl zumute. Wir befürchteten, dass bei ihrer Entstehung ein "Kämpferle" beteiligt gewesen sein könnte. So lieb diese auch sind, so sehr wäre eine Vermittlung nach Deutschland damit aber auch unmöglich geworden. Also haben wir einen DNA-Test von ihnen gemacht und nach Deutschland geschickt. Das Ergebnis hat uns fast umgehauen ... :-) :-) :-)

6 Babies 15.01.2015Patty7 22.03.2015

Es ist wirklich erstaunlich, was uns die heutige Wissenschaft so alles sagen kann! So z. B. auch, welche Rassen in unseren "Überraschungstüten" stecken.

"Ein Hund kann über den Phänotyp (äußeres Erscheinungsbild) oder Genotyp (die genetische Struktur) bewertet werden. Einen Hund nur über den Phänotyp zu bewerten, mag oft eine gewisse Trefferquote aufweisen, ist aber keine genaue Möglichkeit, die Rassen in einem Mischling festzustellen. Ein genaues Ergebnis kann nur über den Genotyp festgestellt werden. Die Merkmale der gefundenen Rassen, äußeres Erscheinungsbild und Wesenseigenschaften, können auch in einem Mischling erscheinen, müssen es aber nicht."

Soviel als Vorab-Erklärung des deutschen Instituts, bei dem wir einen DNA-Test machen haben lassen.

Nachdem in der Datenbank des Instituts keine DNA von Bardinos vorliegt, sind sie beim Ergebnis auch vom Phänotyp ausgegangen. Und nun der Hammer:

Hätte einer von Euch vermutet, dass die Mutter von Patty (siehe Einzelfoto) ein Bardino oder Bardino-Mix ist und
zu 37 - 74 % ein Border-Collie in ihr steckt,
zu 20 - 36 % auch ein Shih Tzu (!!!!),
zwischen 10 - 19 % auch ein Rat Terrier und
unter 10 % steckt auch ein Teckel (Dackel) in ihr.

Wir hatten ja schon ein bißchen Sorge, dass in unserem 6-er Pack Findelkinder kleine "Kämpferles" stecken würde. Aber dies wurde zu 100 % ausgeschlossen, da von sämtlichen Kampfhundrassen die DNA in den Datenbanken vorliegt und die dann nachzuweisen gewesen wäre.

Ich bin absolut fasziniert davon, bis zu 15 Generationen zurückverfolgen zu können, welche Rassen bei einem Mischling "mitgespielt" haben. Am liebsten würde ich von fast allen unseren "Überraschungstüten" einen solchen Gentest machen lassen - leider ist das aber mit 80 Euro pro Hund für uns nicht bezahlbar ...


zurück zur Übersicht