Immer wieder unfaßbar!

14.05.2015

Gestern Abend - es war schon dunkel - fingen Michaelas Haushunde zum Bellen an. Auch von draußen war ein Bellen zu hören. Als Michaela nach einer Weile nachsah, fand sie einen Hund, der an ihr Auto angebunden worden ist.

Rotti8 15.05.2015

Ein Stück Wasserschlauch, durch den eine Wäscheleine durchgezogen war, diente als Halsband und Leine. So wurde der Kleine an Michaelas Autofelge angebunden.

Noch hat er keinen Namen, aber er ist einfach nur lieb! Michaela schätzt ihn auf 6 - 7 Monate, und bei uns wohnt er jetzt mit unseren Bullys zusammen im großen Hof. Mit Artgenossen jeder Größe versteht er sich prima, und es ist uns - wie so oft - absolut unverständlich, warum man einen solch lieben und hübschen Hund einfach abschiebt. Und dann noch dazu auf eine solche feige Art und Weise!

Wenn ICH Hund wäre, würde ich ganz sicher keinem Menschen mehr vertrauen und um alle einen großen Bogen machen. Gottseidank sind Hunde aber anders und geben uns Menschen immer wieder eine neue Chance. Für unseren Neuzugang wünsche ich mir, dass auch er eine Chance auf ein neues glückliches Leben bekommt.


zurück zur Übersicht